top of page
Image by Piotr Łaskawski

Offene Gärten mit Auszeichnung

Letzter Garten

Haschis Hortus
Renaturierter Garten mit Abenteuerspielplatz für Jungigel

Der Naturzaun aus Haselnussstangen schützt das kleine Areal vor ungebetenen Besuchern und lässt ausreichend Durchschlüpfe für Streuner, Igel, Amphibien und andere Gäste. Die Katzen werden versorgt, kastriert und nach Möglichkeit vermittelt, die Igel ausgewildert, überwintert und im Notfall gepäppelt. Die Amphibien haben eine eigene kleine Landschaft und sind auch in den Beeten gern gesehen, die Brandmäuse, Tigerschnegel, Erdkröten und Bergmolche zur "Jagd" nutzen. Hochbeete aus Naturmaterialien bieten Unterschlüpfe und Platz für Pflanzen. Seit Juni 2021 wird der Garten renaturiert, seit 2023 trägt er die Plakette "Natur im Garten", gehört dem von der UN ausgezeichneten "Hortus-Netzwerk" an und ist als "igelfreundlicher Garten" ausgezeichnet worden. Radikale Säuberungsaktionen waren notwendig, um das Kleinod mit den Trockenmauern wieder seiner Bestimmung zuzuführen. In diesem Jahr werden insektenfreundliche Blumen/Staudenbeete angelegt, dann endlich kann mit der Sanierung der Gebäude begonnen werden. So entsteht ein ganz eigener kleiner Kreislauf mit dem Hauptaugenmerk auf den Tier-und Umweltschutz, dem Traum von größtmöglicher Selbstversorgung und Upcycling.

Haschis Hortus
Renaturierter Garten mit Abenteuerspielplatz für Jungigel

Besuchs-Saison: Ganzjährig außerhalb der hessischen Ferien.
Gartengröße: 371 qm

Pächter: Natascha Marré
Telefon: 01590/8102000
Mail: natascha.marre@web.de

Haschis Hortus
Renaturierter Garten mit Abenteuerspielplatz für Jungigel
bottom of page